Zur christlichen Demut gehört auch dies, dass man sich selbst und seine ganzen Anstrengungen einfach und schlicht mit Humor betrachten kann. (Karl Barth)

Selbstverständlich bemühen wir uns: Um vielfältige Angebote und neue Ideen, um ansprechende Gottesdienste und interessante Predigten, und fröhliche Christenlehre-stunden und spannende Konfirmandenkurse, um schöne Konzerte und mitreißende Gemeindeveranstaltungen, und, und, und... . Und natürlich freuen wir uns, wenn unsere Angebote auch gut ankommen. Weil aber nie alles gelingt, wollen wir demütig bleiben und alle diese Anstrengungen mit einem Lächeln betrachten. Und wir bitten Sie herzlich, dies ebenfalls zu tun, besonders dann, wenn uns mal etwas misslingt.

Wichtig ist im Moment: Gemäß Verordung der Landesregierung MV sind bis zum 3. Mai alle Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen ausgesetzt. Unsere Kirchen als Orte der Kraft, des Gebets und der Besinnung sind aber i.d.R. jeden Tag geöffnet. Am Sonntag um 10 läutet außerdem deutschlandweit die Glocken und ich spreche auf dem Bakernberg einen Segen "to go". Darüber hinaus laden wir alle Menschen ein, Montag bis Freitag um 19.00 Uhr und Sonnabend um 18 Uhr eine Kerze ins Fenster zu stellen und ein Gebet, wie z.B. das Vaterunser zu beten. Auch dazu werden unsere Glocken läuten. Das gemeinsame Gebet hat eine große Kraft, die wir in dieser Zeit in besonderer Weise brauchen. Die Gebete und Lichter sind außerdem ein Zeichen der Verbundenheit, trotz des Abstandes, den wir gerade halten müssen.