Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen,
damit wir klug werden und weise leben. (nach Psalm 90, 12)

Das Ende des Lebens zu bedenken, das gehört zur Weisheit des Lebens. Denn nur wer begriffen hat, wie kurz das Leben ist, nur der hat Zeit. Die Aufgabe des Glaubens ist es, uns so viel Hoffnung zu geben, dass wir diese Gedanken ohne Angst bewegen können. Von diesem Glauben erzählen unsere Friedhöfe in Groß Zicker und Middelhagen, auf denen die Verstorbenen bis heute ihre letzte Ruhe finden.

Der Kirchengemeinde ist es besonders wichtig, diese alten Friedhöfe in ihrer historischen Form zu erhalten. Entsprechend sind die Grundsätze, die auf unseren Friedhöfen gelten, in der Friedhofsordnung und in der Gestaltungsordnung festgelegt.

Es gibt aber auch ‚Neuerungen‘, z.B. die Rasengräber in Groß Zicker und Middelhagen oder den ‚Seestein‘ zur Erinnerung an die auf See Bestatteten in Groß Zicker.

Wenn Sie Fragen zu Grabstellen, zu Ruherechten oder zur kirchlichen Bestattung haben, dann wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Denn all diese Fragen sind am Besten im persönlichen Gespräch zu klären.